Universität in der Krise?
R E C L A I M  Y O U R  B R A I N!

Weltweit setzten in den vergangenen Wochen Bildungsproteste und -streiks ein, die – verknüpft mit sozialen Bewegungen – eine Verbesserung, der Studien-, Arbeits- und Lebensbedingungen fordern.

Gibt es an der UdK Studierende, Lehrende, MitarbeiterInnen, die Lust haben, gemeinsam auf die Missstände an der Universität, im gesamten Bildungsbereich und in der Gesellschaftsstruktur allgemein aufmerksam zu machen, sie zu analysieren und Widerstand zu organisieren?

Auch an der UdK wird und wurde der Bologna-Prozess bereits umgesetzt; autonome, kritische Lehre wird nicht gefördert, eher im Gegenteil; studentische Mitbestimmung in den wählenden Gremien der Uni ist nicht gewünscht bzw. wird nicht beachtet; MitarbeiterInnen arbeiten und forschen unter prekären Bedingungen; der Zugang für GasthörerInnen wird weiter eingeschränkt…

Die Elitarisung der Bildung wird weiter zementiert.
Deshalb: informiert Euch und werdet aktiv!